Samstag, 25. Februar 2017

Rezension: Kera Jung – Back to the roots








Titel:  Back to the roots

Autor:   Kera Jung

Seiten:   136






KLAPPENTEXT:

Chris muss nicht lange überlegen, um für seine große Liebe Lisa Radtke, gebürtige Berlinerin, die gemeinsam mit ihm in Miami lebt, das ultimative Weihnachtsgeschenk zu finden: ein Weihnachtsurlaub in Berlin, Germany. Nur hat er leider nicht bedacht, dass sie dazu ein Flugzeug besteigen müssen, welches seine todbringenden Abgase ungeniert in die Atmosphäre pustet. Nur ein Detail einer endlosen Reihe an Kritiken, die Lisa an den zunehmend genervten Chris bringt, während sie sich auf dem befinden, was eigentlich ein Liebesurlaub mit Happy End werden soll.
Bloß gut, dass Macho Chris genau weiß, wie er die überzeugte Veganerin, Friedensaktivistin und Emanze zu nehmen hat.



MEINE MEINUNG:
 
Wieder habe ich eine tolle Kurzgechichte gelesen von der Lieben Kera Jung und muss sagen es war toll.. Lisa Radtke ist in dieser Weihnachtskurzgeschichte ein besonders schwieriger Charakter. Sie lebt vegan, vermeidet es mit dem Auto zum Flughafen zu fahren sondern lieber mit dem Rad. Und daher ist sie nur am nörgeln und motzen. Mit ihr hat Chris es nicht leicht.
Aber gelacht und amüsiert habe ich mich köstlich in diesem Weihnachtsroman 😊
 Die beiden Protagonisten sind ein sehr verschieden Paar und daher ist es sehr interessant es zu lesen 😊 Ich habe beide sehr gemocht 💗

Ab und an dachte ich OMG wie hält es Chris nur mir Lisa der Berlinerin nur aus HAHA aber wie sagt man so schön wo die liebe hinfällt.
Jetzt muss ich mal zu dem Cover was sagen. <Es ist ein tolle Cover und passt total zu der Story>

Die Geschichte ist witzig, romantisch und berührend. Ich hab sie verschlungen und werde natürlich mehr von der Autorin Kera Jung lesen 😊

DANKE FÜR DIESE TOLLE GESCHICHTE ❤❤❤❤❤

Auf ein veganes Weihnachten! 😜😜

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen